Skip to main content

Was ist Astaxanthin und woher kommt es?

Bei Astaxanthin – kurz AXT – handelt es sich um einen natürlichen, rötlich-violetten Farbstoff. Er zählt zur Xanthophyll-Klasse der Carotinoide und wird von bestimmten Grünalgen bei Nahrungs- oder Wassermangel, starkem Sonnenlicht, bei extremer Kälte und infolge heftiger Stresssituationen gebildet.

Warum werden gestresste Algen rot?

Wieso ist in Algen überhaupt Astaxanthin enthalten? Algen sind oftmals an Orten zu finden, an den sie plötzlich sehr schwierigen Lebensbedingungen ausgesetzt sind. So leben Algen beispielsweise in Pfützen, die gelegentlich austrocknen. Um diese Trockenzeit zu überstehen, benötigen sie einen Stoff, der sie schützt; jetzt komm. das Astaxanthin ins Spiel.

– Lesen Sie hier mehr –


Astaxanthin – Test 2018 – TOP 3



Astaxanthin: Das (noch) unbekannte Wundermittel

Bisher ist Astaxanthin nur einem elitären Kreis bekannt. Doch das wird sich aufgrund seiner vielseitigen Wirkungsweise sicherlich schnell ändern.

Nachstehend ein kleiner Auszug seiner positiven Effekte:

•Steigerung von Leistung und Ausdauer
•Beschleunigung der Regeneration
•wirkungsvoller als jede Sonnencreme
•stärkstes aller bisher bekannten Antioxidantien

Außerdem beugt Astaxanthin Herzkrankheiten vor, macht stressresistent, reduziert chronische Entzündungsprozesse, lindert Gelenkschmerzen und schützt die Haut vor einem schnell voranschreitenden Alterungsprozess.